Jahresbilanz 2021

  • Das Jahr 2021 war das zweite Corona-Jahr, in dem die Pandemie das Weltgeschehen prägte, so auch unser Clubleben. Leider führte die Corona-Krise zu einer Spaltung der Gesellschaft, die auch unseren Club nicht verschonte. Zwei Mitglieder verließen zu unserem Bedauern wegen der uns vorgeschriebenen Corona-Maßnahmen den Verein. Glücklicherweise hat der Club aus gesundheitlichen Gründen kein Mitglied verloren.
  • Andere Mitglieder traten aus anderen Gründen aus dem Verein aus, unter anderem der 24-fache Klubmeister Franz Trawniczek und Vladimir Beranek, die aus sportlichen Motiven in die WBA überwechselten. Unser Top-Dreiband-Spieler Ernst Eigensperger wechselte ebenfalls sportlich zur WBA, blieb dem BWW jedoch als unterstützendes Mitglied erhalten.  
  • Als neues Mitglied durften wir 2021 u.a. Heinrich Weingartner jun. begrüßen, der die Funktion des Covid-19-Beauftragten des Clubs übernahm. Am Ende des Jahres betrug der Mitgliederstand 51 Personen.
  • Als Obmann fungierte bis Ende November Bernhard Walther, der turnusmäßig mit Jahreswechsel diese Funktion von Andreas Musatics übernommen hatte und den Club durch das zweite Krisenjahr mit erneuten Lockdowns und Sperrzeiten führte. Andreas schlüpfte wieder bewährt in die Rolle des Schriftführers, Wolfgang Dutzler wurde zum alleinigen Sportleiter gewählt. Am 22. November wurde nach dreijähriger Pause – erstmals online – eine Generalversammlung abgehalten, bei der Ernst Horvath zum neuen Obmann gewählt wurde. Die nächste GV ist Ende 2023 geplant.
  • Sportlich schlug sich vor allem die 1er-Mannschaft (Dutzler, Horvath, Schnöll und Walther) am Kleinbrett in der Mannschaftsmeisterschaft nach dem Wegfall der drei Topspieler besser als erwartet. Nach der Herbstrunde mit zwei Siegen und einer Niederlage lag sie klar auf Kurs Klassenerhalt.

BWW1 Saison 2021/22

  • BWW2 (Becker, Braito, Ringhofer, Prager) wurde aus organisatorischen Gründen in die Bundesliga B hochgestuft und tat sich dort erwartungsgemäß schwer, hat aber dennoch die kleine Chance auf den Klassenerhalt im Frühjahr 2022. Auch die Dreiband-Mannschaft am Großbrett schlug sich wacker.
  • In den Einzelbewerben war Bernhard Walther der erfolgreichste Klubspieler: Er konnte sich beim Verbandsturnier 3. Klasse Freie Partie mit einem 7er-Schnitt zum zweiten Mal in seiner Laufbahn in die 2. Klasse überspielen. Zudem gewann er die Klubmeisterschaften in der Freien Partie und Cadre jeweils vor dem immer stärker werdenden Wolfgang Dutzler. Das überaus freundschaftliche Kopf-an-Kopf-Rennen Dutzler-Walther wird im Jahr 2022 bestimmt fortgesetzt.

Walther bei seinem Sieg gegen Dutzler in der KM Cadre am 22.12.2021 

  • Wolfgang Dutzler wiederum konnte sich sowohl in der Freien Partie als auch in der Cadre in die 3. Klasse überspielen. Erfreulich auch die rege Teilnahme am Sommerturnier nach Wiederöffnung des Clubs im Sommer 2021, bei dem alle 28 Partien zügig ausgetragen wurden und bei dem am Ende Walter Ringhofer triumphierte. Das Klubturnier Freie Partie fiel leider aus, dafür konnte Werner Pötzl beim Klubturnier Cadre den insgesamt 5. Klubturniersieg seiner Clubkarriere feiern. Die restlichen Saisonturniere sind im neuen Jahr geplant (siehe Kalender).
  • Leider blieb die Anzahl der für die Ranglisten gewerteten Spiele in allen Disziplinen auf sehr niedrigem Niveau: Freie Partie: 51 Spiele; Cadre: 23; Einband: 1; Dreiband: 0. Es ist zu hoffen, dass neben den Turnierpartien auch wieder öfter RL-Spiele mitprotokolliert werden.
  • Erfreuliches zum Schluss: Nach monatelanger Pause konnte im Herbst dank des Trainerteams Christian Rass, Kurt Braito und Fritz Ellinger das Clubtraining wieder aufgenommen werden.

Obmann-Stv. Kurt Braito als Trainer beim Clubtraining

  • Hier noch der bisherige Spielkalender mit den bereits vorliegenden Ergebnissen der Saison 2021/22 bis zum Jahreswechsel:

[/vc_column_text]

[/vc_column][/vc_row]